Donnerstag, 7. Februar 2013

Ist die EU bald tierversuchsfrei?!

Es ist endlich soweit: das Kämpfen hat (wahrscheinlich) ein Ende. Nachdem sich große Konzerne über Jahre strikt gewehrt haben und Tierschützer die Verschiebung eines EU-Verbots um weitere 10 Jahre befürchteten, kam die Bestätigung doch etwas unverhofft und überraschend:


Ab 11. März 2013 soll der Verkauf von Kosmetikprodukten, deren Endprodukte oder Rohstoffe an Tieren getestet wurden, in der ganzen EU verboten sein! Das betrifft auch die Einfuhr und Vermarktung solcher Produkte oder Rohstoffe in die EU, z.B. aus Amerika oder China!


Unglaublich oder?! Jahrzehnte lang kämpfen Tierschützer in der Hoffnung auf diesen Tag, auf diesen großen Schritt. Und in knapp 4 Wochen soll er plötzlich da sein?!


Rückblick:

  • 1998: Verbot von Tierversuchen für die Entwicklung von Kosmetik in Deutschland
  • 2004: EU-Verbot von Tierversuchen für die Prüfung von kosmetischen Endprodukten
  • 2009: EU-Verbot von Tierversuchen für neue kosmetische Inhaltsstoffe
  • 2013: EU-Verbot auch für den Verkauf von Kosmetik, deren Rohstoffe
             außerhalb der EU an Tieren getestet wurden!

Laut dem neuen EU-Gesundheitskommissar Tonio Borg soll das Vermarktungsverbot ohne Ausnahmen in Kraft treten, wie er bei einem Treffen mit Tierschutzorganisationen bestätigte. Sein Vorgänger John Dalli wollte Ausnahmen für Tierversuche zulassen...



Wenn das wirklich durchgesetzt wird, gibt es neue Fragen: Wird sich der Kosmetikmarkt verändern? Große Konzerne wie Loréal, Procter&Gamble & Co. mit ihren Tochterfirmen müssen Umdenken, Alternativen finden... Verschwinden bestimmte Marken oder Produkte aus unseren Märkten? Erhöhen sich die Preise für Kosmetik, wenn alternative Testwege genutzt werden? Was ist mit Produkten im Sortiment , die z.B. vor 10 Jahren an Tieren getestet wurden... dürfen die bleiben?! Fliegen die raus?! Sind unsere Drogerien bald halb leer?!


Und ganz wichtig: 
Gibt es doch noch Schlupflöcher? 


Fragen über Fragen... In den nächsten Wochen werden wir wohl mehr erfahren, denn lange ist es nicht mehr bis zu dem Tag, an dem das Gesetz in Kraft treten soll. Jetzt heißt es abwarten...




Meine Meinung:
Ich persönlich bin und bleibe skeptisch und glaube erst daran, wenn der Tag da ist und das Gesetz in Kraft tritt und alles ganz offiziell ist! Wenn wir einfach alle Marken kaufen können, ohne uns zu fragen, ob ein Tier dafür leider musste oder ein schlechtes Gewissen zu haben, wenn man doch mal eine solches Produkt benutzt. Und ich hoffe, es gibt kein Schlupfloch...

Ich hoffe, dass er kommt: der Tag, ab dem kein Tier mehr leiden muss - jedenfalls nicht für Kosmetik!

Quelle: tierschutzbund.de


Update am 11. März 2013, 6:44Uhr:
Es ist soweit: das Gesetz gegen jegliche Tierversuche in der Kosmetik tritt tatsächlich heute in Kraft - ich hab's gerade im Radio offiziellerweise gehört. Da kann die Woche starten ;D




Habt ihr schon davon gehört?
Was sagt ihr zu diesem Thema?
*************

Kommentare:

  1. Hallo :)

    also es freut mich, dass ich wenigstens etwas tut. Wegen der Schlupflöcher bin ich aber auch nciht sicher. Wir warten ab!

    AntwortenLöschen
  2. Das wäre wirklich toll! Aber macht L'Oreal denn überhaupt noch Tierversuche? Ich habe mitbekommen, dass sie auch schon seit längerem eine Alternative gefunden haben.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. L'oréal führt laut meines Wissensstands immernoch Tierversuche mit Rohstoffen durch bzw. lässt diese durchführen. Es werden z.B. die Toxizität von bestimmten Inhaltsstoffen getestet, z.B. ob sie sich auf Fruchtbarkeit, Stoffwechsel von Tieren auswirken, um Verträglichkeit und Sicherheit von Endprodukten beim Verbraucher sicherzustellen. Sowas konnten sie schlecht an einer Kunsthaut testen, weil man den gesamten Organismus betrachten musste.

      Wo wir gerade beim Thema sind: zu L'Oréal gehören Marken wie Urban Decay, Biotherm, Garnier, Maybelline, Redken, Lancome und auch The Body Shop.

      Löschen
    2. Wobei The Body Shop ja angeblich noch immer tierversuchsfrei sein soll. Man muss dabei jedoch bedenken, dass man beim Kauf der Produkte auch indirekt L'Oréal unterstützt (die ja TV durchführen/lassen).

      LG :-)

      Löschen
    3. The Body Shop verharrt wirklich darauf, eine eigenständige Firma zu sein, die mit den ganzen Sachen vom Kosmetikriesen Loreal nichts am Hut hat. Für mich ist das aber "pseudogrün", weil sie, wenn sie so gegen Tierversuche sind, sich nicht hätten von einem solchen Konzern für über 940 Mio. € aufkaufen lassen dürfen. Aber Geld regiert die Welt... und daher war TBS für mich auch nicht Tierversuchsfrei und darüber hab ich auch schon mit einer Verkäuferin dort diskutiert^_^

      Löschen
  3. Dieselben Fragen habe ich mir auch gestellt, als ich davon gehört bzw. gelesen habe. So ganz traue ich dem Braten nicht. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Unternehmen, die schon seit JAHREN!! ihre Kosmeitkprodukte in der EU verkaufen, es jetzt nicht mehr dürfen, wenn sie TV machen. Bricht da nicht irgendwie ein Teilzweig der Wirtschaft zusammen? Irgendein Hintertürchen muss es einfach geben. Oder die Firmen wussten schon vorher davon bescheid bzw. sie haben es kommen sehen und haben sich darauf eingestellt - man kann nie wissen.
    Toll würde ich es auf jeden Fall finde! Denn ich sehe einfach nicht ein, wieso so ein kleiner süßer Hase leiden muss, nur damit ich mich hübsch anmalen kann oder meine Hygiene weiter ausführen kann. Und es scheint ja Alternativen zu geben, sonst würde es ja keine Siegel wie Natrue oder BDHI geben.

    Naja, ist auf jeden alles sehr spannend und ich denke, dass da nur Abwarten übrig bleiben. Mal gucken, wie viele Werbespots von den großen Marken dann im Fernsehen zu sehen sind. ;) Ich überlege schon, mir einen Counter oder sowas einzurichten. Könnte interessant werden.

    LG
    Blacky

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das Verbot ist klasse :-) Ich muss gestehen, ich befasse mich nicht groß mit dem Thema - es gibt viel Leid auf der Welt und das ist eines davon. Trotzdem finde ich es gut, wenn endlich ein Riegel vor die Tierversuche geschoben wird.
    Allerdings habe ich da jetzt auch Bedenken bezüglich der Fragen die du oben schon angerissen hast! Ich weiß nun nicht genau welche Marken Tiertests durchgeführt haben/durchführen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass plötzlich die Regale in der Drogerie leer sind - da macht doch keiner mit? Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ab dem 11. März Kontrollen in alle möglichen Läden sind, ob da noch dies und dies Produkt da ist o_O Ich stelle mir das grade schwer vor. Aber gut das kann auch daran liegen dass mein Vertrauen in den Staat/die EU nicht das größte ist. Wie will man denn die Zulieferer überprüfen, ob die nicht doch noch irgendwo ein kleines Labor für Tierversuche stehen haben, wenn man es nicht mal richtig hinbekommt riesige Textilfabriken im Ausland zu überprüfen? :-|

    Naja ich bin gespannt. Mich würde es auch mal interessieren wie es dann aussieht, wenn man sich als Privatperson Kosmetik aus dem Ausland bestellt. Wird dann erstmal pauschal jedes Paket mit Kosmetik aufgerissen, weil es ja sein könnte dass die Marke Tierversuche macht? Also nicht dass ich wissentlich sowas bestelle, aber falls mans mal nicht weiß und es versehentlich dabei ist? Zumindest ich recherchiere nicht stundenlang über die Marken der Produkte die ich kaufe :-/

    Spannendes Thema...

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du natürlich Recht Sarah, darüber hab ich gar nicht nachgedacht. Es kann sich ja jede Privatperson auch in China, Amerika & Co. Kosmetik über's Internet bestellen... wenn die Einfuhr verboten ist, würde man sich dann strafbar machen - sofern es jemand bemerkt. Aber wie soll man das überprüfen... wie du sagst: Schwierig. Und es steht ja nicht außen auf den Päckchen drauf, was drin ist.

      Löschen
  5. Ich bin gespannt, was noch auf uns zu kommt!
    Als ob sich einige Konzerne so einfach das Handwerk legen lassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das müssen sie wohl, wenn sie nicht ein Schlupfloch finden oder irgendwas heimlich machen, vertuschen etc. wir werden sehen, was die Zukunft bringt :)

      Löschen
  6. Wahnsinn. Das wäre ja toll, auch wenn ich es nicht glauben kann :)
    Ich fürchte aber, dass es irgendwo Schlupflöcher geben wird. Leider sind da immer so kreative Köpfe dabei, die irgend einen Weg finden :|

    Ich persönlich würde mich freuen, wenn du Updates bringen würdest, solltest du dich sowieso nebenbei damit beschäftigen/darüber lesen. Ich finde es ist ein sehr spannendes und vor allem wichtiges Thema! Ich besitze glaube ich viel zu viel von "bösen" Kosmetikartikeln, weil ich viel zu spät begonnen habe darüber nach zu denken und es noch immer nicht verinnerlicht ist, vor dem Kauf danach zu schauen :(

    Viele Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, wenn ich Neues weiß, dann werde ich hier davon berichten! :)

      Löschen
  7. Das Problem ist leider, dass Kosmetikprodukte nur einen Bruchteil der Tierversuche ausmachen. Da gibt es noch immer Reinigungsmittel etc. und dort darf noch immer an Tieren getestet werden.

    Ich möchte mich so gern darüber freuen. Aber auch ich hab Angst vor einem Schlupfloch. Deshalb kann ich nur empfehlen, trotzdem weiterhin auf tierversuchsfreie Kosmetik zu setzen :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt natürlich... aber Tierversuchsfreiheit in der Kosmetik wäre doch schonmal ein riesiger Erfolg! Wenn das sich alles ändert, werde ich wohl auch nicht komplett umschwenken, sondern bei meinen Marken bleiben, die ich kennen und lieben gelernt habe und die schon länger freiwillig tierversuchsfrei waren und nicht erst, als sie dazu gezwungen wurden! Ich bleibe bei Alverde, Balea, p2 & Co. :) aber immerhin müsste ich dann kein schlechtes Gewissen mehr haben, weil mein Lieblingspuder von Manhattan ist und ich nie eine vergleichbare, gute Alternative gefunden hab.

      Löschen
    2. Meinst du denn, dass sich an deinem Puder dann außer der Aufschrift tatsächlich was ändert? Ich kann mir kaum vorstellen, dass plötzlich alle Produkte gänzlich "umgebaut" werden müssten, zumal dann effektiv keine Rohstoffe mehr übrig blieben, die sie verwenden könnten. Ich hab letzten Sommer ein Praktikum bei einem Betrieb gemacht, der Sicherheitszertifikate für Kosmetika ausstellt, und um so ein Zertifikat (und damit die Erlaubnis, das Produkt zu vermarkten) zu bekommen müssen Sicherheitzertifikate für alle Rohstoffe vorliegen, und so wie ich das verstanden habe mussten dazu die Rohstoffe auch an Tieren getestet worden sein (ich bin mir allerdings nicht mehr ganz sicher, weil ich das aus der Verordnung anders rausgelesen habe [so nach dem Motto "nur wenn es keine Alternative gibt"] als mein Chef es behauptet hat). Fakt ist doch aber, dass diese Rohstoffe als sicher bewertet wurden, von wann, wem und wie auch immer, und deshalb verwendet werden dürfen, es wäre also eigentlich Schwachsinn zu sagen sie dürften nicht mehr verkauft werden, weil Tierversuche durchgeführt wurden, denn sicher sind sie ja trotzdem (und die meisten Inhaltsstoffe bei Kosmetika sollten jetzt eigentlich eh nicht so wirklich gefährlich sein, zumindest im Vergleich zu z.B. neuen Medikamentenwirkstoffen). Wenn sie also weiter verwendet werden dürfen kann man sich nun wohl darüber streiten, ob das entstehende Produkt wirklich TV-frei ist oder nicht; natürlich wird wohl nicht jede neue Charge wieder getestet, dafür gibt's ja Qualitätsstandards, die sicherstellen, dass der Rohstoff jedes Mal der Gleiche ist und demnach auch nicht schädlicher sein dürfte, aber irgendwann ist es eben mal passiert, womöglich sogar weil es verpflichtend war. (Ist es übrigens bei Pharmazeutika etc. ggf. auch, es wird zwar so viel wie möglich mit Bakterien, Zellkulturen & Co. gemacht, sodass das Risiko schon mal minimiert wird, aber dann sind leider doch die Tiere dran, weil sich eben, Tierliebe hin oder her, die Meisten wiederum auch nicht auf gut Glück was ins Gesicht schmieren oder einnehmen wollen, von dem nicht weitestgehend sichergestellt ist, dass es sie nicht negativ beeinflusst. Paradebeispiel Contergan: Wurde an Tieren getesten, die wohl einzige Spezies, die die Geburtsdefekte aufgezeigt hätte wurde aber, warum auch immer, nicht getestet und das Zeug deshalb als ungefährlich eingestuft und wir wissen, wo das hingeführt hat. Versteht mich nicht falsch, mir tun die Tiere auch Leid und ich finde es nicht gut, aber die Frage ist finde auch, inwiefern andere Tests wirklich als Alternative dienen können und was passiert, wenn nicht ausreichend getestet wird? Es gibt eben nich genug Leute, die freiwillig potentiell teratogene Mittelchen einwerfen und dann nur zu Testzwecken Kinder kriegen etc., dazu lassen sich Tiere eben bedauerlicherweise einfach bringen, weil der Mensch sich immer noch über sie stellt, auch wenn das zweifelhaft ist.)

      Für mich ist also auch mehr die Frage, wie das bewerkstelligt werden soll und was das überhaupt für Auswirkungen hat bzw. was sich im Endeffekt am Produkt ändert - das schätze ich nämlich wird nicht viel sein. (Jede Änderung bedarf übrigens einer neuen Zertifizierung [Kosten!], ob das jetzt Produkt oder nur Verpackung ist, deshalb glaube ich kaum, dass da tatsächlich viel verändert wird, sonst müssten die Firmen ja sämtliche Produkte neu zertifizieren lassen.) Dass zumindest keine neuen Tests mehr durchgeführt werden finde ich allerdings gut.

      Löschen
    3. Danke für dein ausführliches Statement.

      Ich beziehe mich hier auf dem Blog ausschließlich auf die Tierversuche im Bereich Kosmetik, Medikamente mal ganz außen vorgelassen. Ich denke, dass sich an den Produkten, die aktuell auf dem Markt sind, nichts ändern wird, auch keine Produkte wegfallen. Auch wenn vor 20 Jahren die Produkte an Tieren getestet wurden, irgendwann wurden sicher alle Rohstoffe mal getestet.

      Dass in Zukunft keine Produkte und Rohstoffe mehr getestet werden dürfen (jedenfalls für Kosmetik), ist doch ein toller Schritt! Ich bin der Meinung, dass wenn man bewährte, unbedenkliche Inhaltsstoffe verwendet, nichts getestet werden muss. Leider wollen die Verbraucher immer mehr, immer Neues, High-Tech-Kosmetik, die z.B. Falten wegzaubert... Ich bin gespannt, wie sich das alles entwickelt.

      LG Anna

      Löschen
    4. Gerne.

      Das ist mir schon klar, ich wollte es nur mal gesagt haben, weil ich oft den Eindruck habe, dass sich viele dessen gar nicht bewusst sind und z.B. alles, was an Tieren getestet wurde, boykottieren wollen, aber eben Medikamente nehmen, weil ihnen die Test, die da für eine Zulassung erforderlich sind, gar nicht bewusst sind.
      Ich hab übrigens mittlerweile auch gelesen, dass sich das Verbot nur auf neue Sachen bezieht, anders geht es ja wie gesagt im Prinzip auch gar nicht. An den alten Sachen ändert sich aber demnach wirklich nichts außer der Behauptung jetzt TV-frei zu sein.

      Da stimme ich dir voll und ganz zu! Genau das war auch mein Gedanke, ein bisschen Olivenöl oder dergleichen sollte zwar Tieren nichts tun, aber genau deshalb braucht man sie damit auch gar nicht erst belasten. Das stimmt, in manchen Bereichen greift da ein gewisser Wahn um sich, den ich nicht immer ganz nachvollziehen kann.

      LG

      Löschen
  8. Ich habe schon davon gehört und kann das nur begrüßen! lg Lena

    AntwortenLöschen
  9. Ich hoffe nur, dass die großen Marken sich dann nicht vom deutschen Markt zurückziehen und wir hier mit Alverde und sonst nix sitzen.

    AntwortenLöschen
  10. also, ein wahnsinn wäre es ja tatsächlich und wirklich ein wichtiger, riesengroßer schritt!
    allerdings kann ich mir das nicht so ganz vorstellen. dann müssten glaub ich echt 90% der ganzen drogeriemarken die regale leer machen oder, wie schon erwähnt wurde, auf einmal alles umstellen und noch teurer werden. ich glaube viele werden ihre produkte dann von außerhalb bestellen. vielleicht rentiert sich das dann in massen sogar mehr XD
    ich bin jedenfalls gespannt!

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin gegen Tierquälerei und strenger Vegetarier. Auch wenn dies besonders von Familienmitgliedern nicht allzu gerne "gesehen" wird. Andauernd kommen sie an und meinen, dass man Fleisch usw. zum (Über-)Leben braucht usw.... Ich sehe das anders! Komme auch ohne sehr gut zurecht. ... Bzgl. der Kosmetik bin ich trotzdem skeptisch, ob das alles klappt usw.

    AntwortenLöschen
  12. das ist schon mal ein gutes versprechen :) aber gilt das nur für einzelne Produkte oder die Marken an sich?
    Ich muss schon sagen dass es immer verwirrender wird rauszubekommen welche firmen tierversuche machen und welche z.b. von l'oreal oder anderen firmen aufgekauft wurden.. Ich finde es z.b. sehr schade wie sich Urban Decay so verkaufen konnte.. wo sie doch immer damit werben wie sehr sie gegen tierversuche sind und alles.
    Wenn das gesetzt wirklich durchgesetzt wird dann kann man schon davon ausgehen dass der dm nur noch halb so voll ist wie jetzt :D
    Es bleibt nur zu hoffen dass es die konzerne dazu bringt über alternativen nachzudenken so dass ich dann nicht immer mit einer roten liste durch den dm laufen muss :D

    alverde ist übrigens nicht die einzige Marke. zu dm zählt noch p2 und dann gibt es da noch cosnova und im douglas auch das ein oder andere. Aber wenn du lieber von marken kaufst die tierversuche machen Wiebke dann kannst du sicher noch im internet bestellen

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin da auch noch skeptisch. Aber es wäre ein großer Schritt in die richtige Richtung!!

    AntwortenLöschen
  14. Ich würde es begrüßen. Glaube aber nicht daran, dass es wirklich umgesetzt wird. Und das es ohne Tierversuche geht und dies auch bezahlbar ist, sieht man Catrice, essence und co!
    Ich kann mir auch die Umsetzung nicht vorstellen, weil ja dann die Theken von Maybelline, L´oreal, Artdeco etc leer wären...
    Über das Thema mit TBS habe ich auch schon nachgedacht und bin auch der Meinung, dass wenn man Sachen bei TBS kauft damit auch den L´oreal Konzern unterstützt. Leider, ich mochte deren Produkte.
    Ich bin gespannt wie es weiter geht. Es ist schon toll, dass es die Thematik wieder ein bisschen mehr in die Öffentlichkeit rückt! :)

    AntwortenLöschen
  15. das wäre doch mal was...
    abwarten und hoffen

    AntwortenLöschen
  16. das klingt sehr gut! ich habe mir als ziel gesetzt, nur noch tierversuchsfreie kosmetika zu kaufen, weil ich es einfach unnötig finde und es auch drogeriemarken sehr gut ohne hinbekommen! wenn ich jetzt wirklich nicht drauf achten würde, wäre das natürlich noch schöner. nicht nur für mich, sondern vor allem für all die tiere die vollkommen unnötig gequält werden....
    hoffentlich klappts auch!

    AntwortenLöschen
  17. Das klingt wirklich mal nach etwas gutem und ich hoffe, dass es klappt und wirklich kein Schlupfloch gibt =)

    AntwortenLöschen
  18. Das wäre so toll! Aber ich glaube auch noch nicht so richtig dran. Schon alleine Douglas hätte ja dann kaum noch Sachen im Sortiment. Kein Mac (weils zu Estee Lauder gehört), Garnier und viele weitere mehr.
    Ich persönlich achte auch bei anderen Dingen darauf, dass sie tierversuchfrei sind und halte in der heutigen Zeit Tierversuche für sowas von überflüssig.
    Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht...

    AntwortenLöschen
  19. Na dann drücken wir mal die Daumen ,dass wirklich alles so klappt ,wie wir evs uns für die armen Tiere erhoffen.Schön das du über dieses Thema schreibst .Lese in den Blogs viel zu wenig über dieses Thema!!LG

    AntwortenLöschen
  20. Ich finde es super!
    Habe bei mir auch etwas dazu geschrieben, aber etwas ausführlicher - vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen:
    http://madame-chauve-souris.blogspot.de/2013/02/tierversuche-eu-und-neues-gesetz.html

    Liest man ja leider (noch) viel zu wenig im Netz!

    Lächerlich finde ich allerdings die Aussage einer Dame weiter oben von wegen hoffentlich ziehen sich die Marken nicht zurück, sonst bleiben wir auf Alverde sitzen oO Abgesehen davon, dass Alverde nicht schlecht ist, gibt es ja noch weitaus mehr akzeptable TV-freie Firmen...

    AntwortenLöschen
  21. Da schaue ich gerne mal vorbei, vielen Dank für den Link!

    Wegen der Alverde Sache: Es kann ja jeder seine eigene Meinung haben und äußern. Ich denke wir alle wissen, dass es außer Alverde noch viele andere Firmen gibt, die nicht erst durch ein Gesetz zur Tierversuchsfreiheit gezwungen werden müssen. Das gilt natürlich für den Bereich, in dem ich mich und viele meiner Leser sich so bewegen. Bei High-End Kosmetik-Produkten sieht das anders aus: MAC, Bobbi Brown, Clinique, Lancome - um nur ein paar wenige zu nennen - alles Firmen, die bislang immernoch Tierversuche durchgeführt (bzw. in Auftrag gegeben) haben und die damit jetzt in Frage stehen.

    Für mich kein Problem, denn solche Produkte hab ich nie genutzt, meine Lieblinge waren schon immer tierversuchsfrei: Alverde, Balea, p2, Lush usw. aber ich kann mir vorstellen, dass wenn man bisher auf diese anderen Firmen gesetzt hat, man schon eher beunruhigt ist.

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  22. Ich finde es gut und denke das die Firmen die TV durchgeführt haben bestimmt erst einmal alles Verkaufen dürfen was produziert wurde. Kann ich mir vorstellen. Sonst würden diese Millionenverluste machen. ;) Alternativ zu TBS geh ich immer zu LUSH die haben auch tolle Cremes etc... alles TV frei ;)
    Bin auch schon auf die Entwicklung gespannt. Vor allem auch das Thema.Mach ich mich strafbar wenn ich etwas aus dem Ausland bestell. ;)
    Wir werden sehen.

    AntwortenLöschen
  23. Ich glaube das erst, wenn es wirklich so weit ist :o

    AntwortenLöschen
  24. Gibt es eine Liste oder Tabelle, wo aufgegliedert ist, welche Marken TV durchführen (lassen) und welche TV-frei sind?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar :) Eine Liste von roten und grünen Firmen in Bezug auf Tierversuche findest du bei Pseudoerbse.

      LG Anna

      Löschen
  25. Was ich mich nur bei dir Anna frage... Du Schreibst darüber gegen Tierversuche zu sein und dies zu verurteilen, postest aber gleichzeitig über Nachkaufprodukte von Firmen die laut der von dir angegebenen Internetseite (Pseudoerbse) an Tieren testet und somit auf der roten Liste steht!
    Wie erklärst du dir das??

    Für mich sieht das halbherzig und heuchlerisch aus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nie behauptet, dass ich ausschließlich tierversuchsfreie Produkte benutze, ich habe bewusst die Angabe 90% gemacht, weil es halt Produkte gibt, für die ich keine tolle Alternative finde, z.B. mein Kompaktpuder von Manhattan.

      Und das einzige nicht-tierversuchsfreie Produkt in meinem letzten Aufgebraucht-Artikel war die Nachtcreme von Florena (Beiersdorf) - alles andere war tierversuchsfrei ;)

      LG Anna

      Löschen
    2. Aber gibt es da dann nicht ein ganz oder gar nicht???
      Das ist wie ein Vegetarier der Fisch isst...
      Nur weil du für deine Bedürfnisse kein geeignetes Produkt findest, welches Tierversuchsfrei ist, unterstützt du mit dem Kauf dieser Produkte diese Versuche! Wäre es dann nicht edler einfach auf ein Puder zu verzichten? Oder eine andere Creme anstatt der von Beiersdorf zu benutzen... Weil es wirbt sich leicht damit, wenn man sich dann aber doch nicht daran hält!!

      Löschen
    3. Ich denke nicht, dass es da nur entweder oder gibt. Es ist doch besser fast komplett tierversuchsfreie Kosmetik zu nutzen, ab und an ein anderes Produkt, als dass es einem egal ist?! Allein das Bewusstsein darüber, welche Marken man bedenkenlos kaufen kann, ist ein Schritt in die richtige Richtung oder findest du nicht?! Und ich verurteile auch niemanden, der Loreal oder Beiersdorf Sachen benutzt, vielleicht sogar überzeugterweise diese Sachen benutzt. Es kann ja jeder für sich selbst entscheiden :)

      Löschen
  26. Ich finde es gut, dass das jetzt verboten wurde, und auch, dass sich viele dafür zu interessieren scheinen und sich über die Änderung freuen. Allerdings muss ich sagen, dass ich es recht heuchlerisch finde, wenn Leute sich darüber freuen, die selbst Fleisch und andere tierische Produkte konsumieren- Denn das lässt noch viel mehr Tiere und ein viel größere Auswahl an Lebewesen leiden!
    Wenn man sich ernsthaft für das Leid der Tiere interessiert und dieses abschwächen möchte, muss man meiner Meinung nach vegan leben- oder zumindest vegetarisch, was allerdings noch viele, viele wichtige Punkte außer Acht lässt!

    AntwortenLöschen

Bitte keine Bloglinks, es sei denn mit Bezug zu meinem Post.
Ansonsten kann ich nicht freischalten... wäre doch schade.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...