Dienstag, 15. März 2016

Genäht: Süße Baby Accessoires // Freebooks

Nachdem ich euch beim letzten Mal zwei Kleidungsstücke für die Kleinen gezeigt hab (hier geht es zum Artikel), möchte ich euch heute noch ein paar Accessoires zeigen, die ich ebenfalls als Geschenk genäht hatte. Sie wurden wieder alle nach Freebooks aus dem Internet genäht, die Links findet ihr wieder am Ende des Artikels.




Die süße Knotenmütze und das passende Wende-Halstuch sind super schnell und einfach genäht. Ich habe hier einen ganz tollen, weichen Bio-Interlock von C.Pauli benutzt und ihn mit dunkelblauer Bündchenware und einem kuscheligen Sternchen-Flanell kombiniert. Das Halstuch lässt sich durch den Kam Snap Druckknopf schnell öffnen und schließen. Den Stoff habe ich hier zusätzlich mit etwas Jeansstoff innen verstärkt, damit der Druckknopf nicht ausreißt.


********


Als nächstes sollte es noch ein kleines Schnuffeltier werden:




Für den Kuschelhasen "Frido Linchen" hab ich auch wieder den kuscheligen Flanell mit Sternchen und dazu einen einfachen, weißen Frotteestoff verwendet. Der Frotteestoff war im Nachhinein doch nicht so einfach zu verarbeiten wie vermutet, da er doch sehr fusselig war und das reinste Chaos im Nähzimmer hinterlassen hat :D hier kann man übrigens auch prima ein einfaches Handtuch verarbeiten.

Augen und Schnute wurden aufgestickt, damit der Beschenkte sich auch an nichts verschlucken kann. Im Nachhinein würde ich hier noch ein kleines, stabileres Halstuch aus Baumwollstoff dazu nähen, da der Kopf ohne diese Unterstützung leicht wegknickt.




Freebooks: Knotenmütze | Wende-Halstuch | Schnuffelhase
Verlinkt: Sew Mini | Kiddikram



Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Donnerstag, 3. März 2016

Tutorial: Loopschal nähen { auch für Anfänger geeignet }

Heute hab ich mal ein kleines Näh-Tutorial für euch vorbereitet. Ein Loopschal ist ganz schnell und einfach genäht und macht trotzdem ganz schön was her! Er besteht aus ein oder zwei verschiedenen Stoffen. Verwenden könnt ihr Baumwollstoffe, Jersey, Fleece, Cordstoff und vieles mehr. Die Stoffe müssen auch nicht elastisch sein - schön ist, was dir gefällt :-)

Ich verwende einen Babycord-Stoff vom Stoffmarkt und eine dieser günstigen Fleecedecken, die es z.B. beim schwedischen Möbelhaus zu kaufen gibt. Beide Stoffe zusammen sind dick und kuschelig und damit eignet sich mein Loop prima für den Winter.




Was ihr braucht:
  • 1-2 verschiedene Stoffe
  • Stoffschere oder Rollschneider
  • Maßband, Zollstock oder Lineal
  • Schneiderkreide oder Stift
  • Nähmaschine, Garn und Stecknadeln
  • ggf. Webband, z.B. "handmade" zur Dekoration

Wascht die Stoffe am Besten vor, dann könnt ihr das gute Stück gleich nach dem Nähen bedenkenlos tragen und braucht keine Angst haben, dass sich die Stoffe beim nächsten Waschen stark verziehen. Ihr könnt den Loop natürlich auch von Hand nähen, dauert nur etwas länger.


Also... auf geht's :-)


Als Erstes müsst ihr euch eure beiden Stoffstücke zuschneiden. In meinem Fall sind sie 1,40m lang und 30cm breit. Hier könnt ihr natürlich etwas variieren. Das Zuschneiden geht am Besten, wenn ihr euch die Linien vorzeichnet, dann wird es nicht schief.





Legt die beiden Stoffe jetzt mit den "schönen" Seiten aufeinander. Das heißt, die Stoffe die nachher außen sein sollen, schauen sich an. Steckt die beiden Stoffe an den langen Kanten fest.




Die beiden langen Kanten werden jetzt zusammen genäht, mit einer Nahtzugabe von etwa 1cm (Abstand von der Nadel zur Kante). Da meine beiden Stoffe nicht ausfranseln, hab ich einfach einen Geradstich genommen. Bei Baumwolle könnt ihr z.B. die Außenkanten noch zusätzlich mit einem Zickzackstich entlang der Schnittkante versäubern.




Die beiden kurzen Seiten sind jetzt noch offen. Das ist richtig so...




Jetzt greift ihr bis zum anderen Ende durch den Schlauch, nehmt das andere, kurze Ende in die Hand und zieht es einmal durch den Schlauch durch. Der Schal wird quasi halb gewendet und steht nun ineinander.




Der Schlauch wird also nicht komplett gewendet, sondern nur soweit, dass die beiden kurzen Seiten nun aufeinander treffen. Kontrolliert nochmal, dass der Schlauch nicht in sich verdreht ist.




Legt jetzt die gleichen Seiten so aufeinander, dass sich die Nähte treffen. Und so könnt ihr das einmal rundherum feststecken.




Wenn ihr möchtet, könnt ihr an dieser Stelle noch ein Stückchen Webband mit einfassen. Ich habe ein kleines Stückchen mit der Aufschrift "handmade" genommen und festgesteckt. Dabei muss das Band innen liegen.




Jetzt wird wieder genäht: Fangt dazu in der Mitte des Stoffes, der wahrscheinlich eher Innen liegen soll an, näht 2-3 Stiche mit dem Geradstich und dann noch einmal 2-3 Stiche zurück. So habt ihr die Naht am Anfang gesichert. Jetzt näht ihr einmal rundherum und lasst am Ende etwa 15cm offen, damit ihr den Schal auch noch wenden könnt. Auch hier das Vor-und-Zurücknähen nicht vergessen.




Durch die kleine Öffnung, die ihr freigelassen habt, könnt ihr den Schal jetzt auf die schöne Seite wenden.





Der letzte Schritt ist jetzt noch das Schließen der Wendeöffnung. Das macht ihr am Besten mit einem farblich passenden Garn. Entweder mit der Nähmaschine oder von Hand.




Und schon ist euer Loopschal fertig. Durch das Fleece hält er schön warm und ist kuschelig-weich. Er lässt sich zweimal um den Hals legen.




Wenn ihr noch Fragen habt, dann schreibt sie mir gerne im Kommentar :-)

Viel Spaß beim Nachmachen♥
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...